macosx: selbst root kann datei nicht löschen

Saturday, February 12. 2011

Fernwartung des Mac mini meiner Mutter. Sie ist über 80 und schlägt sich wacker auf dem Ding, aber es ist schon eine stete Quelle des Staunens, was ihr dabei passiert. Fernwartung via TeamViewer6, was erfreulich gut funktioniert.

Auf dem Desktop liegt eine ...DEFANGED_vcf, also offenbar als Attachment einer von Amavis_new gescannten email hereingekommen. Haessliches Icon, liegt im Weg und laesst sich nicht löschen: erst kommt die Abfrage nach dem Passwort (Mutter hat admin account) und dann geht es doch nicht, erforderliche Berechtigung fehle. Umbenennen, verschieben: immer das selbe. Aus dem Finder als user, aus dem Terminal als user oder root, aus dem Finder als root
(open /Users/aUser/Desktop): egal, geht nicht.

Was, von Linux her kommend, schon etwas konsterniert, was ist denn über root?  Langer Suche kurzes Resultat:
Wahrscheinlich ist etwas im Spiel, was BSD flags heisst und mit chflags geändert werden kann. Angezeigt werden diese flags mit

ls -alo  # OSX10.4   bzw.
ls -alO # ab einer der späteren Raubkatzen, man ls macht schlau.

Wenn da in der Ausgabe von ls, Spalte 5, eine Datei oder ein Verzeichnis, statt eines - .  uchg hat, hilft:
sudo chflags -R nouchg /Pfad/zum/offender

Keywords zum Googlen:
mac cannot delete file even as root
BSD flags


(Page 1 of 1, totaling 1 entries)