Arch Linux entschlacken

Sunday, June 2. 2013

Ok, auch Linux verfettet mit der Zeit.
Mal eben ein df -h und mit Schrecken sehe ich, dass die root partition bei über 90% Benutzung angelangt ist.
Mein erster Verdacht (dass ein Backup statt in's gemountete remote-Laufwerk lokal reingerutscht ist, bestätigt sich nicht, stattdessen zeigt mir Konqueror im Viewmode 'File Size View' von /var nur /var/cache/pacman/pkg, alle anderen Verzeichnisse kleben als Pünktchen am Rand.

pacman hebt sich hier vorige versionen aller packages auf, um dem Nutzer so schmerzloses Downgrade von Paketen zu ermöglichen. Sowas habe ich bislang noch nicht machen müssen.

Google schickt mich zum pacman-Artikel im Arch-wiki und dort finde ich den Hinweis auf das Putzprogramm paccache. paccache -h zeigt die Optionen, ich putze alle alten Versionen und behalte nur die jeweils letzte von jedem mit
paccache -r -k1
die fettesten Brocken, KDE-Hintergrundbilder, vertreibe ich ganz mit
paccache -r -k0 kdeartwork-wallpapers
paccache -r -k0 kde-wallpapers


Ergebnis: 12 GB frei gemacht, Benutzung liegt wieder bei 42%. Dauer (mit Googlen): 15 min.

 

(Page 1 of 1, totaling 1 entries)