OpenAstro.org auf Precise Pangolin

Thursday, September 6. 2012

 Ein länger schon abgelegter Laptop sollte mit Linux als Surf-Rechner eingerichtet werden, mit der Musiksammlung und als dritte Anforderung ein Astrologie-Programm.

Es wurde Mint Maya mit Cinnamon Desktop, unter der Haube steckt da ein Ubuntu 12.04 Precise Penguin. Die Musiksammlung fügte sich mühelos zu banshee und meine anfängliche Sorge, dass es mit dem vorwiegend benutzten Audioformat .wma Ärger geben könnte war ganz unbegründet, Banshee weiss es locker zu nehmen.

Surfen - zu FireFox noch Chrome und Opera installiert, fertig. Aber nun das Astrologie-Programm...
Synaptics fand gleich gar nichts passendes, eine Google-Suche fand mir einen Artikel zum Thema und wiederum verwies mich auf www.openastro.org
Es handelt sich um Python-Programm, wohl unter Ubuntu entwickelt und es gibt sowohl ein Ubuntu repository als auch Pakete zum Download für Ubuntu Maverick, Natty und Oneiric, die Version ist 1.1.25 vom 28.9.2011. Für Precise ist nichts vorbereitet, man muss selbst Hand anlegen.

Es gibt eine Anleitung zur Installation auf Generic Linux, aber sie funktioniert nicht ganz. Deshalb hier die Schritte, die hier zum Erfolg führten:

mkdir /tmp/openastro
cd  /tmp/openastro
apt-get install python-gtk2 python-dateutil python-rsvg python-cairo imagemagick python-dev
wget https://launchpad.net/~pellesimon/+archive/+files/openastro.org_1.1.25.orig.tar.gz
tar -xzf openastro.org_1.1.25.orig.tar.gz
sudo ./setup.py install

Als Ergebnis liegt nun in /usr/local/bin/openastro.py das eigentlich Programm, dessen Ressourcen stehen unter /usr/local/share/openastro.org
Soweit, so gut, nur dass das Programm selbst seine Ressourcen stattdessen unter /usr/share/openastro.org/ vermutet, also einen Fehler wirft statt zu starten. Man kann nun entweder einen symlink von /usr/local/share/openastro.org nach /usr/share/openastro.org legen oder, wie ich es gemacht habe, dem Programm bei der Pfadkonstruktion etwas nachhelfen.

Dazu öffnet man /usr/local/bin/openastro.py und kommentiert Zeile 52 aus und fügt danach diese Zeile ein:
DATADIR=os.path.join(sys.prefix,'local','share','openastro.org')

Dann geht's.

 

(Page 1 of 1, totaling 1 entries)