XP, IPv6 und die Browser

Friday, February 4. 2011

Auch als vm unter vbox eine windwos xp aufgesetzt bzw genauer: eine vmware-vmdk eingebunden und noch ein wenig aufgeräumt. Das ist ja nun wirklich ein sehr angenehmes Feature, dass man VirtuelleMaschinen anderer Formate so einfach einbinden kann. 
Das XP auf SP3 gebracht und dann mal nur zum Test IPv6 aktiviert:

Dazu geht man auf den Eigenschafts-Dialog der Netzwerkkarte und klickt auf hinzufuegen/Protokolle/IPv6.

Die Unterstuetzung fuer IPv6 ist aber scheints nicht ganz vollstaendig oder jedenfalls nicht so fugenlos wie mit Linux oder Windows 7. Von der Kommandozeile aus geht ein ping heise.de problemlos ueber IPv6, auch tracert bevorzugt IPv6. Aber Google Chrome erkennt den IPv6-Stack nicht und zeigt dual stack Webseiten nur per IPv4. Der MSIE6 dagegen überrascht mit IPv6-Fähigkeit. Und Firefox holt auf http://test-ipv6.com/ zweimal 10/10 Punkten. 

Also, geht doch. Nur die ISPs sind Vollversager .



Trackbacks


Trackback specific URI for this entry
    No Trackbacks

Comments


    No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA