KDE Window Resize Quirks

Saturday, April 28. 2012

 So schön ich KDE ansonsten finde, es neigt dazu, Macken oder nervige Eigenwilligkeiten zu entwickeln. Zwei Fallbeispiele, die sich dann auf die gleiche Art lösen ließen:

1. Dolphin will plötzlich jedes neu geöffnete Fenster in der maximal moeglichen Höhe haben. Breite bleibt, wie zuletzt gezogen, aber die Höhe geht immer vom oberen Rand bis zur Oberkante des Task-Panel. Und was mich noch viel mehr nervt, jedesmal, wenn ich ein Dolphin-Fenster vom einen auf den anderen Monitor ziehe, passiert dies auch. Alles Rumsuchen in den System Settings blieb ohne Erfolg, was aber half war der Rat aus einem Forum (Kommentar #4) 
~/.kde/share/config/dolphinrc oeffnen und im Abschnitt [MainWindow] die Einträge für Height und Width löschen.

2. konsole will auf einmal partout sein Fenster nur noch in voller Breite, über beide Monitore von Kante zu Kante zeichnen, jedes Verkleinern mit der Maus schnappt wieder auf diese Breite zurück, sobald ich die Maustaste loslasse. Auch hier hilft editieren der 
~/.kde/share/config/konsolerc und Löschen der Width, Height im Abschnitt [MainWindow], dabei fällt mir auf, dass dort bei Width ein Eintrag der Art Width 1280=1281 steht statt des, vergleicht man andere Grössenangaben in den ...rc - Dateien, erwarteten Width 1280=579

Letzteres - Fenster, die sich in der Breite maximiert öffnen und nicht mehr verkleinern lassen wollen und deren rc-Datei den Eintrag Width 1280=1281 enthält - verbreitet sich wie eine leicht ansteckende Infektionskrankheit im System. Ich habe zwei Monitore, so dass der Desktop an sich 2560 und nicht 1280 als Breite hätte, was KDE an dieser stelle aber nicht zu scheren scheint.

Hier die Zeile in meiner ~/.profile, mit der ich den Breitfenstern gegenhalte:

# kde breitfenster-quirk wegmachen
find /home/dp/.kde/share/config/ -type f -exec sed -i 's/Width 1280=1281/Width 1280=850/g' {} \;
 

 
(Page 1 of 1, totaling 1 entries)