KDE .xsessionerrors wieder loswerden

Sunday, April 29. 2012

 Mit kdebugdialog laesst sich die Ausgabe von Fehler- und Statusmeldungen des laufenden KDE in eine Datei ~/.xsession-errors aktivieren und steuern. Diese Datei kann schnell riesig gross werden, die home Partition läuft voll und alle möglichen Dinge fangen an zu spinnen.

Die Datei dann einfach zu löschen reicht dann aber nicht, sie wird dann zwar nicht mehr angezeigt, aber df zeigt den Platz nicht als freigegeben an, denn KDE hält die Datei weiterhin geöffnet. Es braucht schon ein Logoff und Neustart des X-Servers, um den Platz wiederzugewinnen.

Man kann sich leider auch nicht darauf verlassen, dass nichts in .xsession-errors landet, nachdem man in kdebugdialog einen Haken bei "Disable all debug output" gesetzt hat. Manche Leute finden da ganze Bücher. Eine Empfehlung ist logrotate

 

 



KDE Window Resize Quirks

Saturday, April 28. 2012

 So schön ich KDE ansonsten finde, es neigt dazu, Macken oder nervige Eigenwilligkeiten zu entwickeln. Zwei Fallbeispiele, die sich dann auf die gleiche Art lösen ließen:

1. Dolphin will plötzlich jedes neu geöffnete Fenster in der maximal moeglichen Höhe haben. Breite bleibt, wie zuletzt gezogen, aber die Höhe geht immer vom oberen Rand bis zur Oberkante des Task-Panel. Und was mich noch viel mehr nervt, jedesmal, wenn ich ein Dolphin-Fenster vom einen auf den anderen Monitor ziehe, passiert dies auch. Alles Rumsuchen in den System Settings blieb ohne Erfolg, was aber half war der Rat aus einem Forum (Kommentar #4) 
~/.kde/share/config/dolphinrc oeffnen und im Abschnitt [MainWindow] die Einträge für Height und Width löschen.

2. konsole will auf einmal partout sein Fenster nur noch in voller Breite, über beide Monitore von Kante zu Kante zeichnen, jedes Verkleinern mit der Maus schnappt wieder auf diese Breite zurück, sobald ich die Maustaste loslasse. Auch hier hilft editieren der 
~/.kde/share/config/konsolerc und Löschen der Width, Height im Abschnitt [MainWindow], dabei fällt mir auf, dass dort bei Width ein Eintrag der Art Width 1280=1281 steht statt des, vergleicht man andere Grössenangaben in den ...rc - Dateien, erwarteten Width 1280=579

Letzteres - Fenster, die sich in der Breite maximiert öffnen und nicht mehr verkleinern lassen wollen und deren rc-Datei den Eintrag Width 1280=1281 enthält - verbreitet sich wie eine leicht ansteckende Infektionskrankheit im System. Ich habe zwei Monitore, so dass der Desktop an sich 2560 und nicht 1280 als Breite hätte, was KDE an dieser stelle aber nicht zu scheren scheint.

Hier die Zeile in meiner ~/.profile, mit der ich den Breitfenstern gegenhalte:

# kde breitfenster-quirk wegmachen
find /home/dp/.kde/share/config/ -type f -exec sed -i 's/Width 1280=1281/Width 1280=850/g' {} \;
 

 

Some minor edit to this blog, save, and instead of the usual messages I get an error message  incorrect key file for table ./database/serendipity_entries.MYI; try to repair it! Collateral damage: text has not been saved.

I tried Google to find some attempts to downplay the issue, possibly just a hd completly used. But this is not what has happened for me, tmpfs still has 505MB left and the Index file mentioned in the error report is just 320Kb. So I search on and find check table und repair table. The documentation recommends a prior backup. then:

mysql -u root -p
use database;

CHECK TABLE serendipity_entries;

 
(output denotes the table as corrupt)
 
REPAIR TABLE serendipity_entries;
 
+------------------------------+--------+----------+----------+
 
| Table                        | Op     | Msg_type | Msg_text |
 
+------------------------------+--------+----------+----------+
 
| web31db1.serendipity_entries | repair | status   | OK       |
+------------------------------+--------+----------+----------+
 
and that's it, savine works again.

 An sich ja kein Vorhaben, das so ausgefallen oder umfangreich klingt, dass man damit lange zubringen müsste: so wie die Termindaten - als eine Reihe von thematisch sortierten Unterkalender zu einem Google account gehalten - auf dem Android SmartPhone wie auf dem Desktop (Thunderbird/Lightning) synchronisiert und aktuell zur Verfügung stehen, so will ich das auch für die Aufgaben. Und ich hätte für Aufgaben gerne die Möglichkeit, sie hierarchisch zuzuordnen, also: sub tasks.

KOrganizer hat sub Tasks und die Oberfläche wäre nicht ganz schlecht, aber die Einbindung von Google Kalendern und deren Synchronisation war so hakelig und letztlich unzuverlässig, dass ich KOrganizer genervt nur mit einer Minifunktion betraut und ansonsten von der Liste gestrichen habe.

Bleibe ich also bei ThunderBird/Lightning, muss ich den Wunsch nach sub-tasks schon mal drangeben, lightning hat das einfach nicht zu bieten. Aber selbst dann ist kein einfacher Weg zu Synchronisation in Sicht. In Lightning hat der "Provider for Google Calendar" nur den knappen Hinweis parat, das gTasks erst in einer späteren Version unterstützt würden, derzeit gebe es Probleme. Auch einen Google Kalender via caldav anzubinden hilft nicht: Lightning akzeptiert Google Kalender nicht als Aufgabenspeicher, sondern nur in einen lokalen Kalender. 

Man findet add-ons, um lightning an exchange-server oder kolab, toodledo oder zimbra anzuhängen, aber alle angebotenen Wege scheinen auf die Installation irgendeiner Groupware-Server-Soft oder einen kostenpflichtigen account hinauszulaufen. Ich war schon auf dem Wege, mein eigene Tasklistenverwaltung und Sync zu schreiben, als ich in den Mozilla-Foren auf auf einen Thread zum Thema stiess. Und darin auf den Hinweis auf memotoo

memotoo ist auch wieder ein kommerzieller Service mit einem kostenlosen Basisangebot, 50 Tasks kriegt man gratis, danach kostet es (12€/Jahr). aber dafuer haben sie schon wirklich eine eindrucksvolle Liste von Synchronisations-Optionen. Ein französisches Angebot (was man der deutschen wie der englischen Version der Seite etwas ansieht), kann https:// wenn man es aufruft, ist in IPv6 verfügbar. Synct Adressbuch, Tasks, Notizen, Mail, Kalender, Bookmarks, sonstige Dateien - probiert habe ich erstmal nur die Tasks. Klick auf Synchronize my tasks und da sind 35 Optionen parat, klick auf Google Tasks, account info, authorisieren, Optionen zur Synchronisierungsrichtung und schon stehen die eingetragenen Aufgaben da. Klick auf Sunbird (wie gut, dass ich mir die diversen Pseudonyme dieses Programms alle merken kann...) klare Installationsanweisung, pling stehen die Aufgaben in Lightning da. Details gilt es auszutesten, der erste Eindruck gefällt.

 

command line - Schnipsel

Sunday, April 15. 2012

Kleinigkeiten, die ich immer wieder nachsuchen muss: 

Recursively rename all files containing "dings" into "bums"
for i in `find .` ; do mv $i `echo $i | sed 's/dings/bums/'` ; done 

Recursively list all files '.forward' containing string 'bin'
find -type f -name '.forward' -exec grep -H -n 'bin' {} \;

in eine Logdatei protokollieren, was ein Programm so treibt:
strace -e trace=open -o logfile.log ./xyz

umount /dev/sdc1 scheitert, weil irgendeine Datei offen ist, wer hat sie?  
fuser -m /dev/sdc1

Recursively chmod only directories
find . -type d -exec chmod 755 {} \;

Recursively chmod only files
find . -type f -exec chmod 644 {} \;

Recursively chmod only files with extension .php
find . -type f -name '*.php' -exec chmod 644 {} \;

Recursively find all files > some size
find . -type f -size +10000000k -exec ls -lh {} \;

Recursively find all files > some size named like something and delete
find . -type f -size +100000k -name access.log -exec rm -i {} \;

Password generator
openssl rand -base64 32|head -c 12;echo 

View the contents of a certificate signing request (csr)
openssl req -text -noout -in host.csr
 
View x509 certificate details
openssl x509 -in filename.crt -noout -text 
 
View the fingerprint to verify ssh goes to the right machine directly
ssh-keygen -l -f /etc/ssh/ssh_host_rsa_key

alle an einem best Datum geaenderten Dateien auflisten:
ls -AlturR --time-style=long-iso  | grep ^.*2004\-03\-19.2.* >/home/dp/katalog_040319_2x:xx:xx.txt 

Haeufigkeit bestimmter Eintraege in messages nach Tagen sortiert ausgeben
grep DPT=1434 /var/log/messages >/var/log/SQL.slammer.txt
for i in 24 25 26 27 28; do j=`grep Jan\ $i SQL.slammer.txt -c`;echo $i, $j;done

user passwd fuer geschuetztes web-verzeichnis mit .htaccess anlegen
htpasswd -b /usr/local/httpd/.htpasswd user pass 

haessliches XML lesbar formatieren
xmllint –format ugly.xml –output pretty.xml

 

KDE clipboard history aus cli löschen
qdbus org.kde.klipper /klipper clearClipboardHistory

 

 

 

 

 

(Page 1 of 2, totaling 7 entries) » next page