"Die Adobe® AIR™-Laufzeitumgebung ermöglicht den Einsatz bewährter Web-Technologien für die Entwicklung plattformübergreifender Rich-Internet-Anwendungen für den Desktop."

Ok, ein kleines "Hallo welt" angelegt und als .air exportiert, rüber zum Linux desktop (Ubuntu 8.04 64 Bit LTS) und die .air angeklickt: wird als .zip-Archiv erkannt und geöffnet. Ein INSTALL ist nicht zu sehen, also wohl erstmal zu Adobe und die runtime herunterladen.

http://get.adobe.com/de/air/ erkennt mein OS und schlägt gleich AdobeAIRInstaller.bin vor, der download geht fix und dann eine shell im Download-Verzeichnis geoeffnet,

chmod 755 AdobeAIRInstaller.bin
./AdobeAIRInstaller.bin

und schon habe ich eine wunderschöne Fehlermeldung
Error loading the runtime (libnss3.so: wrong ELF class: ELFCLASS64)

Fein, Google findet mir Leidensgefährten und so bin ich bald auf Adobes Knowledgebase mit einer Installationsanleitung, die mich die fuer die runtime benötigten 32Bit-Libs manuell installieren lässt, inclusive eines getLib - Tools und zweier Fehler.

So wird man in Schritt 10 aufgefordert, Symlinks fuer die einkopierten libs zu legen:

$ sudo ln -s /usr/lib32/libnss3.so.1d /usr/lib32/libnss3.so $ sudo ln -s /usr/lib32/libssl3.so.1d /usr/lib32/libssl3.so $ sudo ln -s /usr/lib32/libnspr4.so.0d /usr/lib32/libnspr4.so

fehlt aber eine:

$ sudo ln -s /usr/lib32/libsmime3.so.1d /usr/lib32/libsmime3.so

sonst bekommt man eine vertraute Fehlermeldung. Und wer (wie ich) die Anleitung mit copy/paste abarbeitet, stolpert auch noch über den typo im Programmnamen.

Nach der kleinen Hürde startet der Installer nun endlich und tut auch, was man von ihm erwartet, im Menü findet man dann unter /Applications/Accessories zwei Einträge füer den Adobe Air Application Installer und Uninstaller. 

Aber jetzt nicht zu früh freuen und darauf klicken - dann passiert nämlich gar nichts. Stattdessen den Pfad zu dem neuen Programm finden und in der shell aufrufen

 /usr/bin/Adobe\ AIR\ Application\ Installer

 um die aktuelle Fehlermeldung zu sehen:

Error loading the runtime (libadobecertstore.so: cannot open shared object file: No such file or directory)

Dagegen hilft:

 cp /usr/lib/libadobecertstore.so /usr/lib32

und dann, dann geht es tatsächlich. Eindrucksvoll, und kaum aufwendiger als die Installation eines CD-Rom-Laufwerks unter Dos 4. 

Unter Windows 7 (Prof. 64) wollte sich die HalloWelt.air nicht installieren lassen, der Installer startete, liess sich die Erlaubnis zur Installation erteilen und kam alsbald mit der Mitteilung:

"Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Die Anwendung konnte nicht installiert werden, da die AIR-Datei beschädigt ist. Bitten Sie den Anwendungsautor um eine neue AIR-Datei."

Leidensgefährten, aber keine Lösung, auf die rechte Spur brachte mich schliesslich Adobes Troubleshoot Adobe Air Installation Issues mit dem Tip, das .air auf den desktop zu kopieren und von da zu installieren. Offenbar kann der Application Installer mit Netzwerklaufwerken nicht umgehen.

Noch ein Nachtrag, bei der Installation des FlashPlayer unter Linux-64 hilft diese Anleitung



Trackbacks


Trackback specific URI for this entry
    No Trackbacks

Comments


    No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA